Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/0941/2010  

Betreff: Klimaschutzkonzept
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage Stadtverordnetenvers.
Verfasser:Kuehn, Marion (FD 67)Aktenzeichen:II
Federführend:67 - Stadtgrün und Friedhöfe Bearbeiter/-in: Bauer, Michaela
Beratungsfolge:
Magistrat Anhörung
08.02.2010    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Anhörung
16.02.2010 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr ungeändert beschlossen   
Haupt- und Finanzausschuss Anhörung
23.02.2010 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
26.02.2010 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Magistrat wird beauftragt, ein integriertes Klimaschutzkonzept zu erstellen.

Begründung:

Begründung:

 

Ende Dezember hat der Magistrat einen Antrag auf Fördermittel für die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gestellt.

 

Das integrierte Klimaschutzkonzept soll die bereits vielfältig durchgeführten unterschiedlichen Einzelaktivitäten der Universitätsstadt Marburg in einem Gesamtkonzept bündeln, weiter entwickeln und den Klimaschutz weiter voran treiben. Besondere Berücksichtigung im Klimaschutzkonzept finden die Bereiche Mobilität, der Einsatz regenerativer Energien im Gebäudebereich, insbesondere in der denkmalgeschützten Kernstadt sowie der Ausbau der Erneuerbaren Energien.

 

Die Bürger/-innen und alle relevanten lokalen Akteure sollen von Beginn an in die Konzeptentwicklung eingebunden werden. Die Einbindung soll in Steuerungs- und Projektgruppen sowie bei einer öffentlichen Klimakonferenz erfolgen. Ziel ist, das Thema Klimaschutz dauerhaft zu etablieren.

Am Ende des Konzeptentwicklungsprozesses steht ein Maßnahmenkatalog, der auf die jeweiligen Bedürfnisse der Bewohner und Akteure abgestimmt ist.

 

Der dem Fördermittelantrag zugrunde liegende Kosten- und Finanzierungsplan sieht für die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes Kosten in Höhe von 179.281,-- € vor.

Ausgehend von einem Fördersatz von 80 % (143.425,-- €) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit verbleibt für die Stadt Marburg ein Eigenanteil von 35.856,-- €.

 

Die erforderlichen Haushaltsmittel werden für den Haushalt 2010 / 2011 beantragt. Sollte die Bundesförderung nicht erfolgen oder in geringerer als erwarteter Höhe ausfallen, soll die Beauftragung des Konzeptes neu beraten werden.

 

 

 

Dr. Franz Kahle

Bürgermeister

 

 

Anlagen

Förderantrag einschließlich Vorhaben- und Leistungsbeschreibung

 

 

Beteiligung an der Vorlage durch:

FB 6

FD 67

 

 

 

B

B

 

 

 

A: Anhörung; B: Beteiligung; K: Kenntnisnahme; S: Stellungnahme

 

 

Mobile Navigation schliessen