Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite
Sie sind hier: Politik & Stadtgesellschaft > Stadtpolitik > Stadtparlament (STVV)

Ratsinformation

ALLRIS - Vorlage

Beschlussvorlage - VO/7430/2020

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Beschlussvorschlag

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg wird gebeten, folgende Beschlüsse zu fassen:

 

  1. Die Stadtverordnetenversammlung stellt in Fortsetzung ihres Beschlusses vom 28.06.2019 VO/6829/2019 Klimanotstand und Aktionsplan den in der Anlage beigefügten Marburger Klima-Aktionsplan fest.
  2. Die im Klima-Aktionsplan 2030 vorgeschlagenen Maßnahmen werden in den kommenden Jahren umgesetzt.
  3. Der Klima-Aktionsplan und seine Umsetzung verstehen sich als laufender Arbeitsprozess und werden unter breiter Beteiligung der Bevölkerung kontinuierlich weiterentwickelt.
  4. Die erforderlichen Haushaltsmittel für die Schaffung von Personalkapazitäten und die Umsetzung der Maßnahmen werden weiterhin in den Handlungsfeldern bereitgestellt.

 

Reduzieren

Sachverhalt

Begründung:

 

Am 28.06.2019 hat die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg den Klimanotstand ausgerufen und damit die menschengemachte „Klimakrise als existenzielle Bedrohung für die Artenvielfalt und den Menschen“ anerkannt.

 

Mit der Ausrufung des Klimanotstands hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, dass die Universitätsstadt Marburg bis 2030 klimaneutral werden soll.

 

Um dieses Ziel zu erreichen wurde der Magistrat mit der Entwicklung des Klima-Aktionsplans 2030 beauftragt. Der Klima-Aktionsplan 2030 liegt nun zur Beschlussfassung vor.

 

 

Dr. Thomas Spies     Wieland Stötzel

Oberbürgermeister     Bürgermeister

 

Reduzieren

Finanz. Auswirkung

Finanzielle Auswirkungen:

 

Die finanziellen Auswirkungen für den Klima-Aktionsplan 2030 sind für die gesamte Laufzeit bis 2030 derzeit in der Summe nicht abschließend kalkulierbar. Die mittel- und langfristigen Maßnahmen werden in den kommenden Jahren noch ausgestaltet und können dann mit Kosten belegt werden. Wie der im Klima-Aktionsplan beigefügten Übersicht zu Kosten und Nutzen zu entnehmen ist, ist mit Gesamtaufwendungen über die gesamte Laufzeit von über 100 Mio. EUR zu rechnen. Dabei sind bestehende und zukünftige Förderungen nicht eingerechnet. Durch bestehende und erwartbar wachsende Förderprogramme ist davon nur ein deutlich geringerer Anteil aus originären Erträgen der Universitätsstadt Marburg zu finanzieren.

 

Für den Haushalt 2021 ergeben sich für Aufgaben im Bereich Klimaschutz Ausgaben in Höhe von 3.300.000 EUR sowie weitere Ansätze in anderen beteiligten Fachdiensten.

 

 

 

Reduzieren

Anlagen

Loading...
Legende
NA
TOP
Keine Zusammenstellung
Keine Zusammenstellung
Dokument auswählen
Dokument auswählen
Mobile Navigation schliessen