Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Abfallentsorgung

Ansprechpartner/in
Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg - Abfallservice Standort anzeigen
Am Krekel 55
35039 Marburg
Telefon: 06421 201-1688 oder 1689
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.dbm-mar­bur­g.de

Mo-Mi: 8.00-16.00 Uhr
Do: 8.00-16.30 Uhr
Fr: 8.00-13.00 Uhr

Fachdienst 69 - Umwelt- und Naturschutz, Fairer Handel und Abfallwirtschaft Standort anzeigen
Umweltladen
Barfüßerstraße 50
35037 Marburg
Telefon: +49 6421 201-1405
Telefax: +49 6421 201-1406
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Abfallentsorgung umfasst das Sammeln, Befördern, Behandeln, Verwerten und Beseitigen von Abfällen aus privaten Haushaltungen und anderen Herkunftsbereichen.

Regelungen im Landkreis Marburg-Biedenkopf:

Gemäß den Bestimmungen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes fungieren der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die 22 Städte und Gemeinden des Kreises als öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger. Diesen fällt insbesondere die Aufgabe zu, die im Kreisgebiet angefallenen und überlassenen Abfälle aus privaten Haushaltungen und Abfälle zur Beseitigung aus anderen Herkunftsbereichen einzusammeln, zu verwerten oder zu beseitigen. Bei der Wahrnehmung der abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten ist grundsätzlich eine Aufgabenteilung vorgesehen:

Einsammlung:

Die Städte und Gemeinden sind nach Landesrecht für die Abfälle und deren Transport bis zur jeweiligen Gemeindegrenze zuständig. In der Universitätsstadt Marburg wird die Einsammlung und der Transport durch einen städtischen Eigenbetrieb, den Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg (DBM) durchgeführt.

Verwertung / Beseitigung:

Der Landkreis ist verpflichtet, die ihm angedienten Abfälle der Verwertung oder der Beseitigung zuzuführen.

Die Verantwortung für die Entsorgung und Verwertung der Abfälle aus kommunalen Sammlungen geht somit von der Gemeindegrenze an auf den Landkreis über (Ausnahme: Für einige Abfallfraktionen können sich die Gemeinden die Verwertungsrechte übertragen lassen – so geschehen in Marburg mit den Bioabfällen aus der „Grünen Tonne“, die in der Kompostierungsanlage Cyriaxweimar kompostiert werden.)

Weiterhin ist der Landkreis verpflichtet, Sonderabfälle aus privaten Haushaltungen und - mit Einschränkungen - auch aus dem Gewerbe- und Dienstleistungsbereich einzusammeln und dem Träger der Sonderabfallentsorgung zu überlassen.

Organisation der Abfallentsorgung im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Die Wahrnehmung dieser Aufgaben hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf dem 1991 gegründeten Betrieb für Abfallwirtschaft (BefA) übertragen. Zum 01. Januar 2011 hat der zwischen dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und dem Schwalm-Eder-Kreis gegründete Zweckverband „Abfallwirtschaft Lahn-Fulda“ (A-LF) alle abfallwirtschaftlichen Aufgaben, die bisher vom Betrieb für Abfallwirtschaft als Eigenbetrieb des Landkreises wahrgenommen wurden, übernommen.

An wen muss ich mich wenden?

Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (A-LF)

Postanschrift

Parkstraße 6
34576 Homberg (Efze)

Servicenummer 0800 253 1000

Für allgemeine Fragen zur Abfallwirtschaft steht eine kostenfreie Servicenummer zur Verfügung 0800 253 1000 

E-Mail Adresse: info@a-lf.de

Am Standort Marburg erreichen Sie den Betrieb Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (A-LF) direkt unter der Telefon- Nummer: 06421 9489912

Müllumladestation

Die Müllumladestation ist erreichbar unter der Telefon-Nummer: 06421 94899 28

Die Abfallwirtschaft Lahn-Fulda betreibt in eigener Regie noch eine Entsorgungsanlage, die beide für private und gewerbliche Anlieferungen zur Verfügung stehen:

Müllumladestation Marburg-Wehrda

Anlagenleiter: Herr Schmidt

Siemensstr. 5

35041 Marburg

Tel.: 0 64 21/94 899 28

Fachlich freigegeben durch

Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Fachdienst Umwelt, Fairer Handel, Abfallwirtschaft

« zurück

Mobile Navigation schliessen